A- A A+

jubi

Foto: im Vordergrund der MGV Concordia Dahlenburg, dahinter die geehrten Vereinsmitglieder und Ehrengäste (Text u. Foto: Adi Bachmann)

Am 28. Dezember 1918 gründete Emil Goosmann den Dahlenburger Sport Klub. Kurz nach dem Ende des ersten Weltkrieges wollten die heimgekehrten Soldaten Silvester zum Tanzen gehen, aber einen Silvesterball durften damals nur Vereine durchführen. Das war die Geburtsstunde des DSK. Heute hat der Verein 760 Mitglieder in neun Sparten. Hier kann jeder mitmachen, der Lust auf Bewegungen hat. „Der Breitensport steht bei uns auf dem Siegerpodest auf Platz eins“, so der Präsident Bernd Janitschek.


Das Jubiläumsjahr wurde mit dem „White Dinner“ am 8. Juli gestartet, dem folgte der „Tag der Legenden“, hatte seinen Höhepunkt mit der „Rope Skipping Laser Show“ und seinen Abschluss mit der Jubiläumsfeier. Manfred Nahrstedt, Landrat des Landkreises Lüneburg, wies darauf hin, dass der Spaß am Sport das Selbstbewusstsein stärkt und es eine besondere Leistung der Vereinsgründer war, so kurz nach der Bildung des Arbeiter- und Soldatenrats, der Einführung des Wahlrechts für Frauen und der Demokratie einen Sportverein zu gründen.

Der Samtgemeindebürgermeister Christoph Maltzan hob hervor, dass mit dem Sport der Wert der Freizeit verdoppelt wird und die Fleckenbürgermeisterin Christine Haut würdigte das Vereinsleben: Es wird respektvoll miteinander umgegangen und Toleranz hat einen sehr hohen Stellenwert.


Zum Abschluss der Hundertjahrfeier wurden 18 Persönlichkeiten des Vereins geehrt. Den musikalischen Rahmen bildete der MGV Concordia Dahlenburg, der mit seinem Gesang das Publikum begeisterte. 100 Jahre DSK, dass ist eine Erfolgs-Story, die sich sehen lassen kann: ihr wart Spitze, weiter so!

Sport_pro_Gesundheit

Aktuell sind 352 Gäste und keine Mitglieder online